KfW-Bescheinigung Einzelmaßnahmen

Datenschutzerklärung

Folgende Sanierungsmaßnahmen werden im KfW-Produkt 152 /430 gefördert:

Wärmedämmung der Wände,
Wärmedämmung der Dachflächen,
Wärmedämmung der Geschossdecken
Erneuerung der Fenster und Außentüren,
Austausch der Heizung
Einbau einer Lüftungsanlage

Hierbei sind u.a. bestimmte technische Mindestanforderungen zu erfüllen.

Ich berate Sie hierzu und stelle alle erforderlichen Bestätigungen aus.


Außenwände
Sanierung einer Fassade
Sanierung einer Fassade

Bei Dämmmaßnahmen ist besondere fachmännische Aufmerksamkeit auf die Qualität der Baudurchführung zu richten, um eine Durchfeuchtung der Dämmschicht bei Anschlüssen und Stößen sowie die Entstehung von sogenannten Wärmebrücken (Risiko der Kondenswasserbildung) zu verhindern und die Luftdichtheit sicherzustellen. In Verbindung mit einer Heizungserneuerung ist eine Veränderung der Heizlast durch die Dämmmaßnahmen zu berücksichtigen.

Um das Darlehen in Anspruch nehmen zu können, fordert die KfW das Erreichen einer guten Dämmqualität.
Für die Wand ist derzeit ein U-Wert von 0,20 W/(m⊃2;k) gefordert. Bei Kerndämmung und Innendämmung gelten andere Werte.

Die Aufgabe des Energieeffizienz-Experten ist es u.a., die erforderliche Dämmstärke in Abstimmung mit dem zu verwendeten Dämmstoff zu berechnen. Weiterhin prüft der Energieeffizienz-Experte, ob die erforderliche Dämmstärke tatsächlich eingebaut wurde und bestätigt dies nach der Fertigstellung gegenüber der KfW.

Ich berate Sie gerne, nutzen Sie das Kontaktformular.

Quelle: www.KfW.de

Dach, obere Geschossdecke

Bei Dämmmaßnahmen ist besondere fachmännische Aufmerksamkeit auf die Qualität der Baudurchführung zu richten, um eine Durchfeuchtung der Dämmschicht bei Anschlüssen und Stößen sowie die Entstehung von sogenannten Wärmebrücken (Risiko der Kondenswasserbildung) zu verhindern und die Luftdichtheit sicherzustellen.In Verbindung mit einer Heizungserneuerung ist eine Veränderung der Heizlast durch die Dämmmaßnahmen zu berücksichtigen.

Um das Darlehen in Anspruch nehmen zu können, fordert die KfW das Erreichen einer guten Dämmqualität. Für das Dach entsprechen die geforderten Dämmwerte den Passivhausstandard.
Für das Dach und die obere Geschoßdecke ist derzeit ein U-Wert von 0,14 W/(m⊃2;k) gefordert. Hier werden mit herkömmlichen Dämmstoffen Stärken bis 28 cm erreicht.

Die Aufgabe des Energieeffizienz-Experten ist es u.a., die erforderliche Dämmstärke in Abstimmung mit dem zu verwendeten Dämmstoff zu berechnen. Weiterhin prüft der Energieeffizienz-Experte, ob die erforderliche Dämmstärke tatsächlich eingebaut wurde und bestätigt dies nach der Fertigstellung gegenüber der KfW.

Ich berate Sie gerne, nutzen Sie das Kontaktformular.

Quelle: www.KfW.de

Kellerdecke
Beispiel gedämmte Kellerdecke
Beispiel gedämmte Kellerdecke

Für die Dämmung der Kellerdecke gibt es aus Sicht der Instandhaltung in der Regel keinen Grund, in diesem Bereich Arbeiten durchzuführen. Energetisch gesehen lohnt sich eine Dämmung der Decke sehr häufig. In Verbindung mit einer Heizungserneuerung ist eine Veränderung der Heizlast durch die Dämmmaßnahmen ggf. zu berücksichtigen.

Um das Darlehen oder den Zuschuss in Anspruch nehmen zu können, fordert die KfW das Erreichen einer guten Dämmqualität.
Für Kellerdecke ist derzeit ein U-Wert von 0,25W/(m⊃2;k) gefordert. Hier werden mit herkömmlichen Dämmstoffen Stärken bis 10 cm erreicht.

Die Aufgabe des Energieeffizienz-Experten ist es u.a., die erforderliche Dämmstärke in Abstimmung mit dem zu verwendeten Dämmstoff zu berechnen. Weiterhin prüft der Energieeffizienz-Experte, ob die erforderliche Dämmstärke tatsächlich eingebaut wurde und bestätigt dies nach der Fertigstellung gegenüber der KfW.

Ich berate Sie gerne, nutzen Sie das Kontaktformular.



Quelle: www.KfW.de

Fenster und Außentüren

Bei unzulänglicher Planung besteht ein Risiko von Schimmelpilzbildung an den Außenwänden und im Fensterlaibungsbereich bzw. am Fenstersturz. Der Fensteraustausch sollte daher nur in Verbindung mit einer Analyse der Außenwand und des Luftwechsels geschehen, um spätere Schäden zu vermeiden.

Im aktuellen KfW-Produkt 152 fordert die KfW einen U-Wert des gesamten Fensters von 0,95 W/(m⊃2;k). Gleichzeitig muss der U-Wert der Wand kleiner als 0,95 W/(m⊃2;k) sein. Für Außentüren gilt ein U-Wert von 1,3 W/(m⊃2;k). Dies überprüft der Energieefizienz-Experte und muss dies der KfW gegenüber bestätigen.



Quelle: www.KfW.de

Heizung
Heizung tauschen
Heizung tauschen

Welche Heizung kommt in Frage? Welche Heizleistung muss meine neue Heizung haben? Mit welchen Folgekosten muss ich rechnen?
Lohnt sich eine Solaranlage? Ich berate Sie produktneutral und unabhängig.
Gem. den Förderbestimmungen achtet der Energieeffizienz-Experte zudem darauf, dass der hydraulische Abgleich durchgeführt wird. Überdimensionierte und nicht hydraulisch abgeglichene Heizungsanlagen arbeiten deutlich ineffizienter und erhöhen somit die Heizkosten bei unnötig hohem Energieaufwand.



Lüftungsanlage
Lüftungsanlage mit WRG
Lüftungsanlage mit WRG

Der Einbau einer Lüftungsanlage sollte immer dann geprüft werden, wenn Bauteile wie Dach oder Fenster saniert werden.
Sollten Sie sich für eine Lüftungsanlage entscheiden, so ist die u.a. Einhaltung der Anforderungen an die Luftdichtigkeit des Gebäudes nach
§ 6 der EnEV2009 nachzuweisen.

Gerne berate ich Sie auch zu diesem Thema.

Ich rufe Sie zurück

Hier können Sie weitere Erläuterungen eintragen, z.B. wann Sie am besten zu erreichen sind.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren